FANDOM


Byakhees sind große vogelähnliche Kreaturen aus den Tiefen des Weltraums.

Byakhee (by Loïc Muzy)

Obwohl sie Flügel besitzen, werden diese nicht für die Fortbewegung an sich, sondern lediglich zum Lenken und Manövrieren ihrer voluminösen Körper genutzt, da sie über ein spezielles Organ namens Hune die Magnetfelder von Himmelskörpern für An- und Auftrieb nutzen können. In der Atmosphäre der Erde, einem Ort, den sie normalerweise nur zur Jagd aufsuchen, können Byakhees mittels dieses Organs Geschwindigkeiten von bis zu 140 km/h erreichen. Es ist davon auszugehen, dass die Atmosphäre sie ausbremst, da ihnen die Hune im schwerelosen Vakuum des Weltalls erlaubt, ein Zehntel der Lichtgeschwindigkeit zu erreichen, weshalb sie zwischen Planeten und sogar Sonnensystemen reisen können.

Byakhees selbst sind opportunistische Raubtiere, welche es lediglich bei der Pirsch vermeiden, Laute von sich zu geben, ansonsten ziehen sie es vor, lebhaft zu kreischen und zu krächzen. Während sie zwar im Vergleich zu ihrer eigentlichen Größe kräftige Gliedmaßen besitzen, benutzen sie diese nur selten und bevorzugen es zu fliegen, was ihnen mittels der Hune auch ohne Kraftaufwand möglich ist. Planeten und Himmelskörper mit Atmosphären können sie zwar überleben, jedoch bevorzugen sie das Vakuum und begeben sich nur in Atmosphären, um zu jagen, ansonsten rasten sie hauptsächlich auf Meteoriten.

Byakhees können gezähmt, aber nicht domestiziert werden, da sie sich in Atmosphären nicht vermehren. Gezähmt können sie als Reittiere genutzt werden.

QuellenBearbeiten