FANDOM


Joseph Curwen
Curwen
"Schließlich waren seit der Ankunft des Fremden fünfzig Jahre verstrichen. Da sein Gesicht und seine Konstitution in all der langen Zeit offensichtlich nur um fünf Jahre gealtert waren wurden die geflüsterten Unterstellungen der Menschen immer düsterer und deshalb kamen sie seinen Verlangen nach Absonderung nur zu gerne entgegen."
Joseph Curwen war Vorfahre von Charles Dexter Ward und ein erfolgreicher Händler aus Providence im 17ten Jahrhundert der durch den Handel mit seltenen Rohstoffen, wie Kräuter oder bestimmte Lebensmittel sowie auch Sklaven großen Reichtum und örtlichen Einfluss gewann. 

Geboren im Februar des Jahres 1662 in Danvers, Massachusetts war Joseph Curwen von beginn an ein begeisterter und talentierter Adept der okkulten Künste. Durch die im Jahre 1692 im Zuge der Hexenprozesses auftretenden Unruhen in der Gegend sah sich Curwen gezwungen nach Providence umzusiedeln wo er bald durch seinen wirtschaftlichen Erfolg zu einen der einflussreichsten Einwohner wurde. Jedoch begannen die Bürger bald Notiz von seinen exzentrischen Verhalten zu nehmen. So ließ Joseph Curwen kaum Einblick in sein Privat leben zu, beschäftigte seltsam anmutigende Eingeborene und, was die Leute noch wesentlich mehr verwunderte, war die einfache Tatsache das er nicht zu altern schien.

Als sich die Situation nach den regelmäßigen Verschwinden seiner eigenen Seeleute weiter gefährlich zuspitzte nutzte Curwen seinen immer noch existierenden politischen Einfluss um sich mit einer angesehenen und bei ihm angestellten Familie einzuheiraten. Dies und seine fortan stärkere öffentliche Betätigung beschwichtigte die Situation vorübergehend.  Durch die erzwungene Heirat kam es jedoch zu Unstimmigkeiten mit dem ursprünglich vorgesehenen Ehemann der Braut, Ezra Weeden, welcher sich Curwen fortan als Erzfeind verschrieb und eigene Untersuchungen des mysteriösen Geschäftsmann startete. Nachdem Fund von Skeletten unterhalb eines von Curwens Anwesen und einigen weiteren seltsamen Ereignissen in Providence die in Verbindung mit den alten Hexenmeister standen kehrte die alte Abneigung in der Gegend zurück. 

Schließlich vereinigte sich eine geheime Bürgerversammlung im Stillen, zu der auch hochgestellte Persönlichkeiten wie Richter und Schiffkapitäne zählten und beschlossen das Curwens fragwürdigen Schaffen ein für alle mal ein Ende bereitet werden müsse. Man würde ihn die Wahl lassen, entweder er verlässt das Land oder man würde seinen Treiben gewaltsam ein Ende bereiten. So oder so wäre die Zeit gekommen sein isoliertes Anwesen zu stürmen. 

In der betreffenden Nacht des Jahres 1771 kam eine bewaffnete Miliz zusammen und stürmte das Anwesen. Niemand der Beteiligten sprach je über die Ereignisse die dort stattfanden in den Anwesen stattfanden doch jeden war die Angst ins Gesicht geschrieben. Dennoch gelang es der Miliz Joseph Curwen scheinbar zu töten.

Erst viele Jahre später, durch die Ereignisse um Charles Dexter Ward und die Untersuchungen von Dr. Willet kam die ganze grausame Wahrheit ans Licht. 

So war Curwen Teil einer kleinen weltweit operierenden Gruppe von Nekromanten welche Mittels ihrer Hexenkünste in der Lage waren Tote aus Staub wiederzu beleben um unter anderen deren Wissen zu extrahieren. Dieses Vorgehen wurde mit den Leichen vieler bekannter Persönlichkeit vollzogen. Als Curwen sich in seinen Forschungen durch die Miliz im Jahre 1771 bedroht sah übte er einen Zauber aus welcher ihn nach seinen Tot zurückholen sollte indem ein bestimmter Nachfahre seiner Linie den benötigten Zauber dafür ausübt.

Obwohl dieses Vorhaben gelang fand Curwen und sein Nekromanten Kult bald daraufhin den Tot als Dr.Willet auf Bitte von Charles Dexter Ward ein unbekanntes Wesen aus den Gewölben von Curwen beschwört das alle Mitverschwörer des Hexenmeisters tötet. Lediglich Curwen findet sein Ende als er von Dr. Willet mithilfe einer Formel aus den Necronomicon gestellt wird. [1]

Vorkommen Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • Curwen war einer der drei Nekromanten welche mittels der Magie von Yog-Sothoth die Herrschaft über die Welt anstrebten. Die anderen beiden sind Joseph Nadek alias Jedediah Orne aus Prag und Edward Hutchinson welcher sich unter den Namen Baron Ferenczy in Transsilvanien aufhielt.
  • Joseph Nadek bzw. Jedediah Orne hat scheinbar die gleiche Magie angewendet wie Curwen da er Jahre später als sein Sohn Simon Orne zurückkehrte und das Erbe seines "Vorfahren" beanspruchte.

Quellen Bearbeiten

  1. Der Fall Charles Dexter Ward
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.