FANDOM


Ich kann besser verstehen die träge Blindheit und trotzige Ignoranz der Reaktionäre weil ich einer von ihnen war. Ich weiß wie selbstgefällig Ignorant ich war.
 
— H.P. Lovecraft (Aus seinen Briefen)

Der wohl kontroverseste Aspekt von Lovecrafts Schaffen - welcher keinesfalls übergangen werden sollte - ist der Einbezug von fremdenfeindlichen und rassistischen Themen und Gedanken in seinen Werken, was häufig besonders auf den modernen Leser abstoßend wirkt und immer wieder Grundlage für Diskussionen liefert.

Aus Lovecrafts frühen Essays und Briefen und einigen Allegorien und Formulierungen in den Geschichten selber gehen eindeutige Argumentationen von Klassendenken und den Erhalt von Rasse und Kultur hervor. Obwohl dies wohl eher kulturell als biologisch aufgefast werden kann und Lovecraft selber am Ende seines Lebens von vielen seiner früheren Standpunkte abwich, ist es bis heute Hauptbestandteil der Kritik an seinem Gesamtwerk.

Es ist überdies anzumerken, dass Lovecrafts rassistische Weltauffassung zwar durchaus durch den damaligen Zeitgeist geprägt ist, aber Lovecraft folgte zu Zeiten Rassismus weit intensiver als selbst zur damaligen Zeit üblich, Lovecrafts Rassismus mit Zeitgeist allein abzutun wäre demnach unzutreffend.

Während den rassistischen und fremdenfeindlichen Aspekten Lovecrafts nicht zu widersprechen ist, so mag gerade diese Ansicht zu seiner tief verwurzelten "Angst vor dem Unbekannten" beigetragen haben, die als eine Grundlage für den späteren Lovecraft Horror dient und bis heute viele Autoren und Leser inspiriert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.