FANDOM


William Dyer ist Professor an der Miskatonic Universität im Bereich Geologie.

Als Leiter der Großangelegten Expedition der Universität in die Antarktis war er Beauftragt mit der Erschließung und Abschürfung der Eis und Gesteinsmassen um tiefer greifende Erkenntnisse über die Entstehung der Erde zu gewinnen.

Die Expedition läuft zunächst vorbildlich bis Professor Lake, Beauftragter für Biologie in der Expedition, in einigen der entnommenen Gesteinsproben die Abdrücke von Lebewesen findet die nicht in die angegebene Zeit zu passen scheinen. Prof. Dyer gestattet trotz starken Einspruch die Erstellung eines sekundär Camps tiefer in den Weiten der Antarktis unter der Leitung von Prof. Lake. Als der Kontakt nach weiteren Entdeckungen jedoch abbricht beschließt Prof. Dyer mit weiteren Mitgliedern der Expedition das sekundär Camp aufzusuchen, nur um sämtliche Mitglieder der Expedition tot vorzufinden.

Im folgenden entdecken William Dyer und ein junger Student namens Danforth in der Nähe den Zugang zu der letzten Stadt der alten Rasse und mit ihr die sorgfältig aufgezeichnete Geschichte der früh zeitlichen Erde. Letztlich gelingt es den beiden nur knapp einen Shoggothen zu entkommen und die Stadt wieder zu verlassen. Bei der Flucht überfliegen sie erneut die Berge des Wahnsinns und beide beschließen stillschweigen über die Erkenntnisse zu bewahren.

Als einige Jahre später jedoch eine weitere wesentlich größere Expedition aufbricht die Gebiete zu erschließen entscheidet sich Prof. Dyer die Öffentlichkeit vor den Gefahren der Gebiete zu warnen.

Vorkommen Bearbeiten